Nachrichten

Die TG Bisingen braucht das Engagement aller Mitglieder

Mitgliederversammlung der TG Bisingen

Die Tennisgemeinschaft wird besonnen geführt, Mitgliederentwicklung und Geselligkeit gehen wie in vielen Vereinen zurück, die Jugendarbeit trägt Früchte, es gibt einige sportliche Erfolge, die Finanzen bieten kaum gestalterische Spielräume – das sind die wesentlichen Erkenntnisse der Mitgliederversammlung der TG Bisingen. Es waren zwar leider nur wenige Mitglieder anwesend. Mut macht den Verantwortlichen aber, wie engagiert die Anwesenden über die finanzielle Situation ihres Vereins diskutierten und mit welcher Leidenschaft Ideen für die Zukunft ausgetauscht wurden.

Aus den Ressorts: Viel erreicht und noch viel vor

Unser 1. Vorsitzende Thomas Holzmüller zog Bilanz zum ersten Jahr seiner Vereinsführung. Die engagierte Arbeit aller Ehrenamtlicher bildet die Grundlage für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Vereins. Stolz berichtete Holzmüller über einige umgesetzte Projekte und das dabei gezeigte Engagement einzelner Vereinsmitglieder.

Holzmüller ist derzeit auch Sportwart des Vereins und bilanzierte daher auch die sportliche Entwicklung. Hervorragende Platzierungen, souveräne Klassenerhalte und die Meistertitel der Damen 30 und der Herren 50 sind die gute Ausgangslage für eine neue Saison mit ehrgeizigen Zielen in der Verbandsrunde. Stolz berichtete Holzmüller über die Bezirksmeisterschaften und Leistungsklassenturniere auf der Anlage der TG Bisingen. Wichtig wird sein, dass sich auch künftig genügend freiwillige Helfer finden, ohne die solche Wettkämpfe nicht durchgeführt werden können.

Der 2. Vorsitzende Walter Lamparth blickte ebenfalls auf sein erstes Jahr in dieser Funktion zurück und zeigte sich zufrieden mit der Unterstützung bei der Platzinstandsetzung, wünschte sich aber mehr Bereitschaft zum Bewirten und zur Einkehr im Tennisstüble, weil dies neben der finanziellen Bedeutung für den Verein auch die Grundlage für das gesellige Miteinander ist.

Fast ein Viertel unserer Vereinsmitglieder sind Kinder und Jugendliche. Über die Jugendarbeit berichtete Jugendwartin Nicole Mayer. Besonders betonte sie die erfolgreiche Kooperation mit der Grundschule Bisingen. Rund 20 Kinder aus den Grundschulklassen werden von Mara Schoy, David Mayer und Dominik Schnell betreut. Die drei Jugendspieler der TG leisten vorbildliche Trainingsarbeit und tollen Einsatz. Das große Interesse am Tennis bringt die TG inzwischen an Kapazitätsgrenzen. Deshalb sucht man nach Möglichkeiten, das Trainingsangebot auszuweiten. Viele weitere Aktivitäten wie der Tripsdrillausflug, die Jugendversammlung, Trainingstag, Tenniscamp und Weihnachtsturnier belegen die beeindruckend umfangreiche Arbeit mit und für den Tennisnachwuchs.

Dass auch der Breitensport eine immer wichtigere Stütze des Vereinslebens ist, machte der Bericht von Breitensportwartin Steffi Wipfler deutlich. Über 30 Hobbyspieler nutzten die zahlreichen Angebote wie die Hobby-Spielrunde, Ausflüge und einige Turniere. Für 2019 sind bereits namhafte Turnierserien auf der Bisinger Anlage geplant.

Kassiererin Erika Gehring informierte über die Finanzlage der TG. Ihr Fazit: Die TG schrieb im Jahr 2018 die viel zitierte schwarze Null, muss aber dauerhaft dafür sorgen, dass die Bilanz deutlich positiver ausfällt, um auch größere Investitionen verkraften zu können. Nach einer lebhaften Diskussion gab es bereits erste Vorschläge. Auch eine Beitragserhöhung darf nach Jahrzehnten unveränderter Beiträge in der nächsten Mitgliederversammlung kein Tabu sein, wenn es bis dahin nicht gelingt, beispielsweise durch mehr Mitglieder-Engagement bei Bewirtung und Turnieren höhere Gewinne zu erzielen. Die Vorstandschaft möchte die Zeit bis zur nächsten Versammlung nutzen, um Ideen zu sammeln.

Unser Vorstand (v.l.n.r.):
Nicole Mayer, Thomas Holzmüller, Erika Gehring, Walter Lamparth, Steffi Wipfler
Auf dem Bild fehlt Corinna Klein

Die Vorstandschaft arbeitet komplett in der bisherigen Besetzung weiter. 1. Vorsitzender und weiterhin kommissarischer Sportwart ist Thomas Holmüller, sein Vertreter und 2. Vorsitzender Walter Lamparth. Kassiererin ist Erika Gehring, Schriftführerin Corinna Klein. Steffi Wipfler als Breitensportwartin und Jugendwartin Nicole Mayer komplettieren die Vorstandschaft. Ingrid Baisch und Rita Lamparth bleiben Kassenprüferinnen.

Wie jedes Jahr wurden einige treue Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Eine besondere Ehrung wurde Walter Lamparth für seinen nun schon mehr als zwölfjährigen Einsatz in ehrenamtlichen Funktionen bei der TG Bisingen zuteil.

Zum Ende der Versammlung berichtete Holzmüller noch über ein ärgerliches Thema. Mehr als 80 Tannen am Rande der Tennisanlage waren gefällt worden. Das hat in Kooperation mit der Gemeinde Bisingen und dem Bauhof hervorragend funktioniert. Dank gebührt dafür auch Bürgermeister Waizenegger. Das Ärgernis gab es dann bei der Entsorgung des Baumschnitts. In offenbar vandalistischer Absicht hatten Unbekannte Eisenstangen im Baumschnitt versteckt. Beim Häckseln wurde dadurch eine Maschine beschädigt, es entstand hoher Sachschaden. Holzmüller rief jeden zur Mithilfe auf, der zur Aufklärung dieser Straftat beitragen kann.

Ein solches sinnloses Tun hat mit den Werten der TG Bisingen nichts zu tun. Das soll und wird sich auch in der bevorstehenden Saison wieder zeigen. Dafür wünschte die Vorstandschaft allen Mitgliedern alles Gute, sportkameradschaftliches Miteinander und eine erfolgreiche, verletzungsfreie Saison.

Hier kommen noch ein paar Eindrücke aus der Versammlung und Fotos mit den Geehrten: