Nachrichten

Beim allem Wettkampf den Spaß nicht vergessen

Veröffentlicht am

Erfolgreiches LK-Turnier der TG Bisingen

Strahlende Sonne, Stimmung und Spannung, Sport und Siegerehrung – viel geboten war beim diesjährigen Preisgeldturnier.

Die Veranstalter und Organisatoren um Vorstand und Sportwart Thomas Holzmüller ziehen ein positives Fazit des dreitägigen LK-Turniers. LK steht für Leistungsklassen, in die Tennisspieler abhängig von ihren Erfolgen bei Rundenwettkämpfen und Turnieren einsortiert sind. Ihre Platzierungen verbessern sie durch Punkte. Und eben um solche Punkte ging es beim Bisinger Turnier.  Die in diesem Jahr zum vierten Mal ausgetragenen Wettkämpfe sind zu einem festen Termin im WTB-Turnierkalender geworden. Das Format kommt bei Spielern aus nah und fern gut an und lockte bis zum Finalsonntag auch zahlreiche Zuschauer an, denen interessante Spiele auf sportlich hohem Niveau geboten wurden.

Neu war in diesem Jahr einen Damen-Wettbewerb. Im noch recht kleinen Teilnehmerinnenfeld siegte Amelie Gläser vom TC Rottenburg vor Lokalmatadorin Elke Fecker, der ebenfalls für Rottenburg spielenden Rebecca Blümer und Melissa Marquaß vom TC Metzingen.

Erfreulich viele Spieler waren bei den Herren in verschiedenen Gruppen an den Start gegangen. Die meisten Überraschungen gab es dabei in der Gruppe C. Ein Favorit nach dem anderen musste sich geschlagen geben. Bester im sehr großen Teilnehmerfeld war schließlich Volker Blepp von der Spielgemeinschaft Ratshausen/Schömberg, der das Finale gegen Igor Visnjic vom TC Deißlingen-Laufen gewann, der leider verletzt aufgeben musste. Zuvor hatte Blepp sein Halbfinale gegen Pascal Bruhn von der SPG Sonnenbühl gewonnen, während Visnjic gegen Nicolas Allgaier von der TC Frittlingen ins Finale eingezogen war. In der Nebenrunde der Herren ging der Sieg gegen Lukas Pawelka vom TC Lautlingen vor Marc Lebherz vom TC Bitz.

Der Hechinger Tommy Schempp setzte sich souverän durch und gewann die Gruppe B überzeugend. Aber auch Finalist und Turnierneuling Joshua Berenz aus Göllsdorf und die Drittplatzierten Jonas Höfl aus Neustetten und Maurice Kreidler aus Lützenhardt boten hochklassigen Tennissport.

Kämpfen bis zum Umfallen…
… und fair bis zum Schluss

Besonders spannend verliefen die Spiele der Gruppe A. Viele kräftezehrende Spiele wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Am Ende brachten Kampfgeist und Durchhaltevermögen Andreas Schmid von der TG Schömberg den knappen Finalsieg, gefolgt vom Schömberger Christian Schmid, Adrian Eppler von der TG Ebingen, dem Geislinger Pascal Wochner und Uwe Briel vom TC Hechingen.

Für die Herren 50 und Herren 60 fand am Sonntag ein eintägiges LK-Turnier statt. Bei den Herren 50 war der Öschinger Tennistrainer Sascha Mück eine Klasse für sich und gewann beide Spiele. Ebenfalls jeweils zwei Siege gelangen Johannes Kärcher, TA SV Degerschlacht, sowie Sascha Todorovic und Robert Hofacker, beide TC Markwasen Reutlingen. Bei den Herren 60 gelangen dem Ostdorfer Armin Jetter ebenso zwei Siege wie seinem Vereinskollegen Udo Rohleder und dem Reutlinger Eckard Raisch.

Beeindruckend war neben der sportlichen Leistung besonders der Sportsgeist. Fairness, sportliche Kameradschaft und Spaß am gemeinsamen Sport zeichneten die Spiele aus. Noch lange nach den vom Vereinsvorsitzenden Thomas Holzmüller gemeinsam mit Oberschiedsrichter Charly Kommer durchgeführten Siegerehrungen, bei denen auch die Geldpreise übergeben wurden, genossen die Gäste der TG Bisingen die gute Bewirtung und freundschaftliche Stimmung auf der Anlage. Einige versprachen spontan, auch im kommenden Jahr wieder mitzumachen. Holzmüller zog sichtlich zufrieden eine sehr positive Bilanz der Turniertage und dankte allen Vereinsmitgliedern, die ihn bei der Organisation des Turniers und der Bewirtung der Spieler und Gäste tatkräftig unterstützt hatten.

Jugend

Tennisnachwuchs übt und feiert

Veröffentlicht am

Drei Tage Jugend-Tenniscamp haben wieder viel Spaß gemacht

Drei Tage ganz im Zeichen von Sport, Spaß und Spiel hatten die Organisatoren unseres Jugend-Teams auf die Beine gestellt. 25 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren besuchten in diesem Jahr das schon traditionell in den Sommerferien durchgeführte Tenniscamp. Mitgemacht haben der vereinseigene Tennisnachwuchs, Kinder aus der Kooperation mit der Grundschule, Mitglieder aus Nachbarvereinen und ein paar Neulinge.

Spaß und Action

Ein tolles Programm hatten die ausgebildeten Trainer Daniel Pietzuch und Uli Claus auf die Beine gestellt, um den jungen Sportlern mit viel Spaß und auf oft spielerische Weise die Grundlagen des Tennissports zu vermitteln oder ihr Spiel zu verbessern. Die beiden erfahrenen Übungsleiter wurden dabei tatkräftig von Jugendlichen aus dem Verein und einigen weiteren Helferinnen und Helfern unterstützt, ohne deren Hilfe das Camp gar nicht möglich gewesen wäre.

Zwar konnte wegen Regens nur an zwei Tagen auf unserer Anlage trainiert werden, aber selbst die Verlegung des Trainings am Abschlusstag in die Wessinger Halle, die uns freundlicherweise spontan zur Verfügung gestellt wurde, konnte die Stimmung nicht trüben. Und spätestens am Abend, als doch noch im Freien gespielt werden konnte und untereinander oder mit den Eltern noch mancher Ballwechsel möglich war, waren die Umstände vergessen.

So gab es zum Abschluss des Tenniscamps nur zufriedene Gesichter. Drei Tage geprägt von toller Stimmung mit viel Tennis, Spiel und Spaß gingen mit abschließendem Grillen zu Ende. Das Tenniscamp als wichtiger Baustein der Jugendarbeit in der TG Bisingen war wieder ein voller Erfolg. Das Engagement der ehrenamtlichen Helfer hatte sich wieder gelohnt. Größter Lohn für den Einsatz ist den Helfern das freundschaftliche Miteinander und der Teamgeist unter den Kindern und Jugendlichen und ihr Spaß am gemeinsamen Sport und Spiel.

Nachrichten

Herrliche Ballwechsel am Fuße der Burg Hohenzollern

Veröffentlicht am

Tennisbegeisterte aus nah und fern beim Turnier der TG Bisingen

Nach der sehr guten Resonanz im vergangenen Jahr fand kürzlich die zweite Auflage des so genannten HTOT-Turniers in Bisingen statt. Wieder trafen sich Hobby-Spielerinnen und -Spieler zum sportlichen Wettkampf auf der schönen Tennisanlage der TG Bisingen.

Unter dem Motto „Tennis für Jedermann“ gibt es die Turnierserie des Württembergischen Tennisbundes seit 2013. Die TG Bisingen war in diesem Jahr zum zweiten Mal als Ausrichterin dabei. HTOT steht für Hobby Tennis On Tour. Und im wahrsten Sinne des Wortes auf Tour hatten sich viele Sportler gemacht. Zahlreiche Teilnehmer nahmen eine weite Anreise auf sich, um am Turniergeschehen teilzunehmen. Die weiteste Anreise mit 111 km hatten die Spieler aus Kleinglattbach, dicht gefolgt von einer Teilnehmerin aus Oberriexingen. Weitere Teilnehmer kamen unter anderem aus Plochingen, Cannstatt, Benningen, Frommenhausen, Pliezhausen, Filderstadt, Bad Boll, Ludwigsburg und Rottenburg. Und auch die Nachbarvereine Ostdorf, Balingen, Boll, Hechingen und Rosenfeld waren mit ihren Spielerinnen und Spielern stark vertreten.

Die Spiele der Doppelpaarungen waren auf 30 Minuten angesetzt. Es wurde immer mit wechselnden Partnern und wechselnden Gegnern gespielt. Nach acht Spielrunden mit spannenden Ballwechseln und teilweise knappen Ergebnissen standen die Sieger fest. Bei den Damen blieb der Sieg in Bisingen. Bei ihrer ersten Teilnahme an einem Turnier machte Ilka Schäfer sogleich fulminant mit fünf Siegen den 1. Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten Stefanie Wipfler und Cathrin Füller. Bei den Männern setzte sich der bereits turniererfahrene Michael Pfost aus Plochingen gegen starke Konkurrenz durch. Klaus Renz belegte den zweiten Platz, gefolgt von Gerhard Gulde.

Die Gewinnerinnen und Gewinner freuten sich über tolle Sachpreise. Bei der Siegerehrung bedankte sich Bezirksbreitensportwart Richard Riedlinger bei den Spielerinnen und Spielern für die rege Teilnahme und die fair ausgetragenen Spiele. Ein großes Lob sprach Riedlinger Stefanie Wipfler und ihrem Team von der TG Bisingen für die tolle Organisation und den reibungslosen Verlauf des Turniers aus. Das Catering ließ ebenfalls keine Wünsche offen und so ließen die 36 Sportler, ihre Fans und Freunde des Tennissports den Turniertag in geselliger Runde ausklingen. Auch im kommenden Jahr ist ein HTOT-Turnier auf der Tennisanlage in Bisingen geplant.

Nachrichten

Meisterschaft nur knapp verpasst

Veröffentlicht am

Herren 65 der TG Bisingen schlagen auch 2020 in der Verbandsstaffel auf

Spannend war die Tabellensituation, als die Mannschaft Ü65 zum letzten Verbandsspiel der Sommerrunde 2019 zum TC Nordstetten reiste.

Sollte Bisingen gewinnen und der TC Spaichingen gleichzeitig gegen den TC Ammerbuch verlieren, könnte die Meisterschaft gefeiert werden. Und tatsächlich musste der TC Spaichingen die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Leider konnten die Mannen um Mannschaftsführer Siggi Vogt die gebotene Chance nicht nutzen und verloren ihr entscheidendes Match gegen den TC Nordstetten deutlich mit 1:5.

Somit landete das Team Ü65 letztendlich auf dem guten dritten Tabellenplatz und schlägt auch in der nächsten Saison in der Verbandsstaffel des Württembergischen Tennisbundes auf.

Nachrichten

Damen 40 zurück in höchster Spielklasse

Veröffentlicht am

Wiederaufstieg in die Württembergstaffel nach großartiger Saison

Nach dem denkbar knappen und unglücklichen Abstieg im vergangenen Jahr stand das diesjährige Saisonziel für die Damen 40 der TG Bisingen früh fest: Wieder aufsteigen und dabei viel Spaß haben. Daraus wurde ein unwiderstehlicher Durchmarsch mit dem angestrebten Meistertitel.

Die Damen 40 der TG Bisingen haben also ihr Saisonziel erreicht und sind nach ihrem letztjährigen Abstieg sofort wieder in die Württembergstaffel aufgestiegen. Sie haben damit bewiesen, dass sie schon vor zwei Jahren zurecht in die höchste württembergische Spielklasse aufgestiegen sind.

Den Aufstieg sicherten sich die Damen in überzeugender Manier. Sie gewannen alle Spiele gegen die Damenmannschaften aus Leingarten, Hechingen, Lauffen, Heilbronn am Trappensee und Abstatt. Nachdem sie im letzten Saisonspiel ihren Gegnerinnen beim ungefährdeten Sieg keinen einzigen Satzgewinn ermöglichten, standen eine Saisonbilanz von 5:0 Siegen, Tabellenplatz 1, der Meistertitel in der Oberligastaffel und der Aufstieg in die Württembergstaffel fest.

Im kommenden Jahr möchten die Spielerinnen zeigen, dass sie in diese Klasse gehören. So früh wie möglich soll der Klassenerhalt gesichert werden.

Andrea Schnell, Iris Gekle, Melanie Müller und Erika Gehring (von links) freuen sich, im nächsten Jahr wieder in der höchsten württembergischen Spielklasse mitspielen zu können.

Nachrichten

Hobby Tennis On Tour macht wieder Station in Bisingen

Veröffentlicht am

Nach dem großartigen Turniertag im vergangenen Jahr findet auch 2019 wieder das Hobby Tennis On Tour (HTOT)-Eintagesturnier für Doppel und Mixed statt.

Damit steht nach dem Ende der Verbandspielrunde ein weiterer Höhepunkt im im diesjährigen Vereinsgeschehen der TG Bisingen an: Am 3. August um 11:00 Uhr beginnt das Turnier ausschließlich für Hobbyspielerinnen und -spieler mit LK 23.

Hier finden Sie die komplette Ausschreibung.

Es wird viele Spiele mit wechselnden Partnern und Gegnern geben. Geplant sind maximal 5 Runden à 30 Minuten im Gruppenmodus, keine ko-Runde. Das Turnier ist Teil des Breitensportangebots des Württembergischen Tennisbundes (WTB). Für die Gesamtwertung gibt es bei Teilnahme am Bisinger Turnier einen Bonuspunkt. Pro Sieg erhält jede/r Spieler/in der Siegerpaarung einen Siegpunkt für die Jahresgesamtwertung. Die am besten platzierten Damen und Herren erhalten eine Einladung zum WTB-Mixed-Masters am 14. und 15. September beim TC Bad Saulgau.

Die/der drei punktbesten Damen und Herren der ganzen Saison erhalten Sachpreise des WTB. Die Gesamtwertung wird auf der WTB-Homepage präsentiert.

Anmeldeschluss ist am 01.08.2019, das Nenngeld beträgt 10 Euro.

Kontakt für Meldungen: Stefanie Wipfler, Tel. 07476 945235
Meldungen per E-Mail unter: Steffi.Wipfler@tg-bisingen.de

Jugend

Jugend-Event am 22. Juni

Veröffentlicht am

Einladung zum Turnier

Eure Jugend-Vertreter Mara und Dominik laden euch herzlich ein zum Jugend-Turnier

am Samstag, 22.06.2019, von 10.00 bis 16.00 Uhr.

Eine tolle Trainingsmöglichkeit für alle, um die spielfreie Zeit zu nutzen!

Jeder, der Lust hat und Zeit hat, ist eingeladen. Auch auf die Kooperationskinder freuen wir uns! Es darf den ganzen Tag trainiert und gematcht werden. Ohne Anmeldung, einfach vorbeikommen!

Über diverse Kuchen- und Obst-Spenden würden wir uns freuen.

Wir hoffen auf euer Kommen! Mara und Dominik

Nachrichten

Zwei Turniere an einem Tag

Veröffentlicht am

Freunde des Tennissports treffen sich in Bisingen

Am letzten Maiwochenende richtete die TG Bisingen erstmals den Trollinger Cup und den Damen-Doppel-Cup aus. Sieben Damen-Doppel aus Balingen, Rosenfeld, Bildechingen und Bisingen sowie elf Herren-Teams aus Ostdorf, Boll, Balingen, Bildechingen, Rosenfeld, Sulz, Nehren und Bisingen waren am Start und sorgten für lebhaftes Treiben auf der Tennisanlage. Der Wettergott hatte ein Einsehen, so dass alle Spiele bei besten Bedingungen und gutem Wetter stattfanden.

Die beiden Turniere sind Teil einer Turnierserie des Württembergischen Tennisbundes (WTB), die in allen sechs Bezirken des WTB ausgetragen wird. Ziel ist das Erreichen der abschließenden Masters-Turniere in Musberg am Ende der Saison. Daneben geht es aber in erster Linie um die freundschaftlich-sportliche Auseinandersetzung und nicht zuletzt um attraktive Sachpreise. Der Trollinger Cup beispielsweise wird sehr großzügig mit Geschenken der Werbegemeinschaft Württ. Weingärtnergenossenschaft eG ausgestattet.

Das Damen-Doppel-Turnier entschieden nach engen Spielen in den beiden Vorrundengruppen die Vorjahressiegerinnen Margarete Geiselmann und Heike Geiger von der TG Rosenfeld für sich. Sie konnten im Finale die Bisinger Paarung Silke Holzmüller/Stefanie Lohmüller bezwingen. Alle Finalistinnen sowie die Dritt- und Viertplatzierten Stefanie Wipfler/Isabelle Voss und Margot Alisch/Renate Bob sind für die Masters am Saisonende qualifiziert.

Beim Trollinger Cup der Herren gab es wie bei den Damen schon in der Vorrunde hart umkämpfte und hochklassige Auseinandersetzungen. Alle Sportler kämpften um jeden Punkt. Der Sieg ging schließlich an Matthias Gänsler und Gerd Reinauer vom TC Ostdorf, die sich im Finale gegen Alexander Claußen und Volker Müller durchsetzen konnten. Zusammen mit dem drittplatzierten Doppel Richard Riedlinger/Kamreddine Laidi und dem Team Dirk Steimle/Stefan Schneider auf Platz vier nehmen sie ebenfalls an den Masters teil.

Bei der Siegerehrung wurden die Herren mit einer Magnum-Flasche Trollinger Wein geehrt. Die Damen erhielten ebenfalls ein gutes Tröpfchen. Bezirksbreitensportwart Richard Riedlinger lobte das hohe Niveau der Spiele und die Fairness der Spielerinnen und Spieler. Bei der TG Bisingen bedankte er sich für die geglückte Austragung und reibungslose Organisation des Turniers. Ein besonderer Dank galt dem Bewirtungsteam. Alle Spielerinnen und Spieler erhielten tolle Sachpreise. Beim abschließenden gemeinsamen Essen ließen die Spielerinnen und Spieler den Tag ausklingen und blickten bereits voraus auf die Turniere im kommenden Jahr.

Nachrichten

Neues Outfit beflügelt – Herren 55 starten erfolgreich in die Saison

Veröffentlicht am

Gut aussehen und gut spielen zum Saisonauftakt

Unsere neu formierte Herren-55-Mannschaft um Mannschaftskapitän Michael Steimer schlägt dieses Jahr in der Staffelliga des Württembergischen Tennisbundes auf. Für das Team spielen (auf dem Bild von links nach rechts) Francesco Esposito, Erwin Seifer, Paul Schwarz, Bernd Sommer, Michael Steimer, Robert Volm und Rainer Baumgärtner (fehlt auf dem Bild).

Mit den von der Firma Küchen Gess, Andreas Lang, gesponserten neuen Outfits starteten die Herren 55 am Samstag gleich mit einem Heimsieg in die Saison. Dass sie dabei so gut ausgesehen haben, verdanken sie nicht zuletzt den gestifteten Tennis-Outfits.

Die Mannschaft dankt der Firma Küchen Gess aus Bisingen-Thanheim herzlich für die großzügige Spende.